Dienstag, 31. Juli 2012

Rezension zu "Fluss der Wunder" von Anne Patchett

Titel: Fluss der Wunder
Autorin: Ann Patchett
Seitenzahl: 381 Seiten
Isbn Nr.  978-3-8270-1056-8
http://www.amazon.de/Fluss-Wunder-Ann-Patchett/dp/382701056X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1339071327&sr=8-1


www.bloomsbury-verlag.de http://www.berlinverlag.de/

Klappentext:

Als der Biologe Anders Eckman auf der Suche nach Dr. Swenson im brasilianischen Regenwald verschwindet, soll Swensons ehemalige Studentin Marina Singh dem Fall nachgehen und die eigenwillige Forscherin aufspüren, die sich seit Jahren weigert, Berichte an ihr Institut zu liefern. Marina folgt Eckmans Spuren und wagt sich auf eine gefährliche Reise ins dunkle Herz des Amazonas, um zu klären, was es mit Swensons geheimnisvollen Studien über die Fruchtbarkeit der Ureinwohner auf sich hat. Doch je näher sie ihrem Ziel auf dem Rio Negro entgegenreist, desto klarer wird ihr, dass sie sich nicht nur den Gefahren des Urwalds, sondern auch ihren eigenen Ängsten stellen muss ... Fluss der Wunder ist ein intelligenter Abenteuerroman mit einer faszinierenden Heldin, ein packendes Stück Literatur über Wissenschaft und Moral, den Schrecken der Natur und das Grauen im Herzen eines jeden, der Grenzen überschreitet, an denen kein Mensch jemals rühren sollte.

Über die Autorin:

Ann Patchett hat bisher 5 Romane veröffentlicht. Darunter Bel Canto, ein internationaler Bestseller, für den sie den Orange Price for Fiction erhielt. Sie schreibt regelmäßig für amerikanische Zeitschriften, unter anderem für das New York Times Magazine: Ellé, Paris Review und Vogué. Sie lebt in Nashville, Tennessee, wo sie gerade eine Buchhandlung eröffnet hat.

Eigene Meinung:

Der Schreibstil dieses Abenteuerromans ist flüssig und bildgewaltig. Der Roman dreht sich um die Pharmakologin Marina Singh, die mit ihrem Vorgesetzten Dr. Fox, der sehr viel älter ist als sie, eine Beziehung hat. Die Beziehung halten beide vor ihren Kollegen geheim. Dr. Fox äußert Marina gegenüber, dass sie sich doch lieber einen jüngeren Freund zulegen sollte. Marina ist bereits über 40 und ist unentschlossen, was ihre Beziehung zu Dr. Fox betrifft.  Anders Eckman, ein Kollege von Marina wurde in den brasilianischen Regenwald geschickt,  um die Forschungsergebnisse der etwas eigenwilligen Forscherin Dr. Swenson  anzuschauen. Swenson ist im Regenwald seinem Fieber erlegen und Marina soll auf Bitten seiner Frau hin und auf Anweisung von Dr. Fox, nach Brasilien reisen, um genau berichten zu können, was Anders passiert ist. Marina nimmt ein Malaria-Medikament ein um sich auf die Reise vorzubereiten. Das Medikament verursacht bei ihr Alpträume. Da sie immer wieder von ihrem Vater träumt und von ihren Besuchen als Kind bei ihm in Indien, muss sie sich der Vergangenheit und ihren Gefühlen ihrem Vater gegenüber stellen. Es dauert, bis sie erkennt, dass das Malaria-Medikament Schuld hat an ihren Alpträumen und ihren Schreien, die alle Menschen in ihrer Umgebung wecken. Als Marina in Manaos ankommt, wird sie dort von 2 "Beschützern" von Dr. Swenson aufgehalten, so lange, bis Dr. Swenson dann doch noch in Manaos eintrifft. Marina geht es in Manaos nicht sehr gut, sie bekommt Fieber, das durch ein Medikament eines brasilianischen Schamanen aber geheilt wird. Wir bekommen hier einen Einblick in das Leben und die schwüle Hitze in Manaos. Marina reist mit Dr. Swenson, deren Studentin sie war und mit der sie durch ein Ereignis verbunden ist, an das Marina eigentlich nicht mehr erinnert werden möchte. Dr. Swenson erinnert sich scheinbar nicht an Marina.

Die Reise von Marina endet bei den Lakashi, die bis ins hohe Alter mit Fruchtbarkeit gesegnet sind. Die Forscher um Dr. Swenson hoffen, dem Geheimnis ihrer Fruchtbarkeit auf die Spur zu kommen, so dass sie Frauen in unserer reichen Zivilisation, die erst im fortgeschrittenen Alter einen Kinderwunsch haben, sich diesen egoistischen Wunsch dann auch erfüllen können. Natürlich soll die Kasse des Pharmaunternehmens dabei auch kräftig klingeln.

Dr. Swenson ist eine ältere,etwas verschrobene Wissenschaftlerin, die ihr halbes Leben bei den Lakashi verbracht hat. Sie hält ihre Forschungsergebnisse aus guten Gründen zurück. Im Laufe des Romans stellt sich der Leser fragen, wie Ist es sinnvoll, bis ins hohe Alter Kinder zu bekommen?  Darf man in die Lebensweise von Ureinwohnern eingreifen und wie weit darf man dabei gehen? Was passiert, wenn ein interessanter Wirkstoff im Regenwald entdeckt wird?Wie weit geht bei solch einer Entdeckung dann der Schutz der Ureinwohner und der Umwelt? Welche Medikamente werden überhaupt erforscht und entwickelt, geht es nur um die Verdienstmöglichkeiten der Pharmaindustrie?

Marina erfährt im Laufe der Handlung eine Entwicklung, sie schafft es, sich dem Leben im Regenwald anzupassen und wird von den Lakashi geachtet. Marina wird mutig und eigenständig, ihr Wunsch, nach Hause zurückzukehren, der am Anfang noch vorherrscht, gerät in den Hintergrund. Sie muss sich ihren Ängsten stellen und ihre eigenen Grenzen überschreiten.

Leider fängt das Abenteuer in diesem Abenteuerroman erst nach etwa der Hälfte des Buches an und so richtig spannend und fesselnd ist es nicht. Das Leben am Rio Negro mit all seinen Facetten ist sehr gut beschrieben, teilweise ist der Roman aber etwas langatmig und die Figuren bleiben mir irgendwie fremd.

Ich vergebe 3 Sterne (von 5 möglichen) und bedanke mich bei Blogg dein Buch für das Rezensionsexemplar. : http://www.bloggdeinbuch.de/

Sonntag, 29. Juli 2012

Rezension zu "Spionin wider Willen Fall 1 für Markus Neumann und Janna Berg" von Mila Roth, E-Book

 
 Titel: Spionin wider Willen Fall 1 für  Markus Neumann und 
            Janna Berg
 Autorin: Mila Roth
 Dateigröße: 262 KB
 Seitenzahl der Printausgabe: 173 Seiten


Inhaltsangabe:

„Nehmen Sie diesen Umschlag. Bringen Sie ihn nach Bonn zu Axel Wolhagen. Die Adresse finden Sie im Telefonbuch. Händigen Sie nur ihm – niemand anderem – den Umschlag aus. Geben Sie ihn unter keinen Umständen jemand anderem als Axel Wolhagen. Lassen Sie sich seinen Ausweis zeigen. Und kein Wort darüber – zu niemandem!“
„Aber …“
„Tun Sie es einfach!“

Janna Berg, 32, Pflegemutter von achtjährigen Zwillingen, will eigentlich nur ihre Schwester vom Flughafen Köln-Bonn abholen. Doch plötzlich steht ein gut aussehender Fremder vor ihr und drängt ihr einen Umschlag mit einer DVD auf. Widerwillig nimmt sie den Umschlag an, nicht ahnend, dass sie sich damit ins Fadenkreuz einer internationalen Terrorvereinigung begibt.
Der attraktive Geheimagent Markus Neumann setzt alles daran, die DVD zurückzubekommen und das Rätsel um deren Inhalt zu lösen. Doch dann scheint ausgerechnet Janna den Schlüssel zur Lösung des Geheimnisses zu kennen. Und das bringt die beiden in Lebensgefahr …

Über die Autorin:
Mila Roth ist ein Pseudonym der Autorin Petra Schier. Sie ist 1978 geboren und lebt mit ihrem Mann und einem Deutschen Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel, studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und arbeitet seit 2003 als freie Autorin. Unter ihrem Namen Petra Schier erscheinen ihre historischen Romane im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachtsromane bei Rütten & Loening. Unter dem Pseudonym Mila Roth veröffentlicht die Autorin verlagsunabhängig die Action-Romance E-Book-Serie um den Geheimagenten Markus Neumann und die Zivilistin Janna Berg.


Eigene Meinung:
Janna Berg, 32, Pflegemutter von Zwillingen und Inhaberin eines Büroservices, möchte ihre Schwester am Flughafen abholen. Der Geheimagent Markus Neumann wird von einer Terrorgruppe verfolgt und gerät am Flughafen in Not. Er übergibt einen Umschlag an Janna und bittet sie, diesen bei Axel Wolhagen abzugeben. Die perplexe Janna nimmt den Umschlag in Empfang. An Axels Wohnung angekommen, trifft sie auf komische Gestalten,  jedoch nicht auf Axel Wolhagen. Janna, nicht auf den Kopf gefallen, gibt sich als Putzfrau von Axel aus .... Nun hat Janna aber ein Problem: Wie wird sie den Umschlag wieder los? Janna macht sich auf die Suche nach Markus Neumann und gerät in ein Abenteuer ..

Diese kurzweilige,  humorvolle, spannende und leicht zu lesende Agentenstory erinnerte mich an die Vorabendserie "Agentin mit Herz", die ich glaube in den 80er Jahren im Vorabendprogramm lief. I Nachhinein habe ich dann gelesen, dass Mila Roth auch an diese Serie gedacht hat, als sie diese E-Book-Reihe um Janna und Markus schrieb.

Janna ist eine sympathische Hauptfigur die versehentlich in das Agentenabenteuer stolperte und  zu unkonventionellen Mitteln greift, um sich zu verteidigen, zur Not nimmt sie auch mal ein Haushaltsgerät.

Markus ist ein gutaussehender Geheimagent, auf den die Frauen fliegen. Er ist nicht unbedingt begeistert davon, dass er mit Janna zusammenarbeiten soll.
Die Kollegen von Markus, vor allem die durchgestylten, gutaussehenden Kolleginnen, machen sich über das "Hausmütterchen Janna" lustig, weil diese keine Designerklamotten trägt und "nur" in Jeans und Bluse auftaucht.

Für alle Fans von Agentenstories mit sympathischen Hauptfiguren ist diese E-Book-Reihe ein Muß! Von mir bekommt die Geschichte 5 Sterne (von 5).

Band 2 "Von Flöhen und Mäusen" ist auch bereits erschienen und als E-Book erhältlich.

Freitag, 27. Juli 2012

Rezension zu "Sterbenswort" von Siegfried Langer

Titel: Sterbenswort
Autor: Siegfried Langer
Isbn Nr. 978-3548610917
Seitenzahl: 336 Seiten
Verlag: List Taschenbuch

Klappentext:
Als ihr klar wird, dass in ihrer Abwesenheit regelmäßig jemand in ihre Wohnung eindringt, klettert Panik in der jungen Mutter Kathrin hoch. Als dann noch ihre Tochter im Kindergarten von Kathrins totgeglaubtem ehemaligen Mitbewohner angesprochen wird, weiß sie, dass etwas Schreckliches bevorsteht. Wird die tragische Entscheidung, die sie und ihre Freunde damals in der WG getroffen haben, sie nun einholen? Getrieben von Schuld und Rache beginnt ein dramatischer Wettlauf mit der Zeit, und zum ersten Mal in ihrem Leben muss sie die Kontrolle abgeben…

Über den Autor:

Siegfried Langer, geboren 1966, stand unter anderem als Schauspieler auf der Bühne und vor der Kamera. Sterbenswort ist nach dem Erfolg von Vater, Mutter, Tod sein zweiterThriller bei List. Mehr über den Autoren: www.siegfriedlanger.de.

Eigene Meinung:

Die Ärztin Kathrin, alleinerziehend,  lebt mit ihrer 4 jährigen Tochter Mia zusammen. Als in ihrer Wohnung Dinge an einem anderen Platz stehen und Bilder schräg hängen, verdächtigt sie zuerst ihre Tochter Mia, dann den Vater von Mia, der noch einen Schlüssel zu ihrer Wohnung hat. Als Mia im Kindergarten von einem Fremden in einem Trenchcoat angesprochen wird, keimt in Kathrin ein Verdacht. Sie nimmt Kontakt zu ihren alten WG-Genossen auf, die ebenfalls von einem Unbekannten mit ihrer Vergangenheit konfrontiert werden. Wir erfahren im Laufe der Geschichte, was damals passiert ist, welche Schuld die Freunde auf sich geladen haben und dass es einen Unbekannten gibt, der Rache üben möchte.
Kathrin ist eine starke, eigenständige Frau, die alles rational zu erklären versucht. Hier funktioniert das nicht so richtig und sie fängt langsam an, an Geister zu glauben. Mit allen Mitteln versucht sie ihre Tochter zu schützen.

Siegfried Langer hat hier einen Thriller geschaffen, der von der ersten Seite an spannend ist und der den Spannungsbogen bis zum Schluß halten kann. Durch kurze Kapitel, die abwechselnd in der Vergangenheit, in der Gegenwart und "Neulich" spielen gewinnt der Thriller an Tempo. Ich musste unbedingt weiterlesen, um zu erfahren, was damals in der WG passiert ist und was Kathrin gerade in der Gegenwart erlebt. Innerhalb eines Nachmittags war das Buch durchgelesen.  Ich kann diesen gut durchdachten Thriller um Schuld und Rache uneingeschränkt jedem Thriller-Fan empfehlen und vergebe 5 Sterne (von 5). Für mich gehört Siegfried Langer zu den ganz Großen der deutschen Thriller-Szene!

Ich bedanke mich ganz herzlich bei meiner FB-Freundin Mara Becker, die mir das Buch netterweise ausgeliehen hat. 

Samstag, 21. Juli 2012

Rezension zu "Duocarns - Die Ankunft" von Pat McCraw,

Titel: Duocarns - Die Ankunft
Autorin: Pat McCraw
Seitenzahl der Printversion: 220 Seiten 
ISBN-13: 978-3943764055
Verlag: elicit dreams
bei Amazon als E-Book erhältlich



Klappentext:

Auf der Jagd nach ihren Erzfeinden, den Bacanis, stranden fünf attraktive, außerirdische Duocarn-Krieger mit ihrem Raumschiff im kanadischen Calgary. Erst allmählich werden sie sich ihrer erotischen Anziehungskraft auf die Erdlinge bewusst. Dabei wollen sie eigentlich nur weiter Bacanis jagen. Aber da sind Aiden und David, die sich beide bereits ihren Duocarn erwählt haben.
Die Bacanis, angeführt von ihrem skrupellosen, herrschsüchtigen Chef Bar, schlagen sich raubend und mordend durch die Menschheit. Bar gründet ein Drogenimperium, nicht ahnend, dass seine alten Feinde bereits auf ihn lauern ...
Diese Duocarn-Bücher sind bereits erschienen:
Band 2 Duocarns - Schlingen der Liebe
Band 3 Duocarns - Die drei Könige
Band 4 Duocarns - Adam der Ägypter
Band 5 Duocarns - Liebe hat Klauen
Band 6 Duocarns - Ewige Liebe
Band 7 Duocarns Alien War Planet 
Über die Autorin:

Pat McCraw, die Kurzgeschichten-Schreiberin, begann nach dem Tod ihres geliebten Mannes mit ihrem »Duocarn« Werk. Durch ihre jüngste Tochter und deren Vorliebe für Fanfiction, Animes und Yaoi beeinflusst, erschuf sie in ihrer Buchreihe wunderschöne Traummänner, die erotische, sowie auch homoerotische Abenteuer durchleben. Sie lebt mit ihren drei Kindern und zwei Hunden in der Eifel. Mehr Infos über ihr Duocarn Werk: www.duocarns.com.

Eigene Meinung:

Mir hat diese - ich würde sie mal als Erotic-Science-Fiction-Geschichte - über die 5 außerirdischen Krieger, den "Duocarns", die auf der Jagd nach den Bacanis, ihren Erzfeinden in Calgary gestrandet sind, sehr gut gefallen.

Über den Inhalt möchte ich nicht mehr viel erzählen, nur so viel: ich habe mit den Duocarns und den Bacanis neue Wesen kennengelernt, die mir sehr gut gefallen haben.
"Die Ankunft" erzählt, wie sich die Duocarns und die Bacanis auf der Erde zurechtfinden und wie sie entdecken, welche Lebensmittel für sie geeignet sind. Beide Wesen sind auf der Suche nach einer Geldquelle. Während die Duocarns auf ehrliche Art und Weise zu Geld kommen, schrecken die Bacanis nicht vor Gewalt gegen die Erdenbürger zurück.

Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen, die kurzen Kapitel, die uns die Erlebnisse von Bacani-Chef Bar, einzelnen Bacanis und von den Duocarn Kriegern abwechselnd erzählen, bringen Tempo und Spannung in die Geschichte.  Fans von Romantik, Liebesgeschichten, Horror, Krimis  und Erotik  kommen hier auch auf ihre Kosten und teilweise musste ich während des Lesens schmunzeln.

Ich bin gespannt, was die Krieger  zusammen mit der Sozialarbeiterin Aiden  auf der Erde noch erleben werden! Ob sie die Bacanis aufhalten können?

Einen Kritikpunkt habe ich: Manche Szenen hätte ich gerne etwas ausführlicher erzählt bekommen, um ein Beispiel zu nennen, die Reise von Solutosan und Aiden nach Nassau. Ohne Ausweis kommt man doch eigentlich nicht in ein Flugzeug? Ansonsten gibt der Erzählstil der Autorin dem Leser Raum für eigene Phantasien.

Am Ende des Buches gibt es eine Personenliste, hier sind die Personen noch einmal genau beschrieben.

Ich vergebe 4/5 Sterne für diese spannende außerirdische Geschichte.

Donnerstag, 19. Juli 2012

Fechenheimer Literaturfestival 28.7.12 ab 14.00 Uhr

Alle Infos zu den Teilnehmern, dem Programm, den Locations und dem Festival allgemein findet ihr unter: http://phantastikinsel.de/literaturfestival/

Am Samstag, dem 28. Juli 2012, findet in Frankfurt/Fechenheim ab 14:00 Uhr das erste Literaturfestival für deutsche Nachwuchsautoren statt.
An fünf verschiedenen Standorten werden 23 Autorinnen und Autoren Lesungen abhalten. Organisator des Festivals ist die Café Lounge Jasmin aus Frankfurt.

Deutsche Autoren haben es heutzutage schwer, sich in der Buchbranche durchzusetzen.
Die renommierten Verlage setzen lieber auf prominente Autoren oder Werke, die bereits im Ausland erfolgreich waren. Die Café Lounge Jasmin hat sich daher zum Ziel gesetzt, deutsche Nachwuchsschriftsteller/-innen zu unterstützen. Eine von vielen Maßnahmen ist das Literaturfestival am 28. Juli in Frankfurt/Fechenheim, das die Café Lounge Jasmin erstmalig
durchführt. Ab 14 Uhr finden Lesungen in der Café Lounge Jasmin, im Eiscafé Venezia, im Restaurant Kastanie, im Bier-Hannes und in der Gaststätte Bootshaus statt. 23 Autorinnen und Autoren stellen ihre Bücher vor – aus den Genres Krimi, Fantasy, Zeitreisen und Poesie. Aber auch Kinder- und Jugendromane kommen nicht zu kurz. Im Anschluss an die Lesungen stehen die Autoren, wie z. B. C.M. Singer, Maud Schwarz, Christina Fischer, Helmut Barz, Marco Jammermann oder Marc Rybicki dem Publikum in gemütlicher Runde Rede und Antwort. Signierte Bücher können selbstverständlich auch vor Ort erworben werden. Unterhaltsame, spannende Stunden sind also garantiert mit jeder Menge Nahrung für Geist und Magen.


Adressen und Programm:

Bier-Hannes
Brauereigasthof zur Mainkur
Hanauer Landstr. 568
60386 Frankfurt am Main

Es lesen:
16:30 Uhr: Ewart Reder aus “Die Liebeslektion”
17:30 Uhr: Christina Fischer aus “Dämonenbraut”
18:30 Uhr: Claudia Rapp aus “Sex, Zeitreisen und Rock’n'Roll
19:30 Uhr: Maud Schwarz aus “Tempus”
20:30 Uhr: C.M. Singer aus “…und der Preis ist dein Leben – Mächtiger als der Tod”
21:30 Uhr: Michael Schmid aus “Fragmente des Wahns”

Café Lounge Jasmin
Alt Fechenheim 94
60386 Frankfurt am Main

Es lesen:

Nachmittagsprogramm (Kinder- und Jugendbuch)
14:00 Uhr: Juliane Seidel aus “Die lebenden Träume”
14:45 Uhr: Ursula Schweiss aus “Veranus salvator – Der verliebte Waran”
15:30 Uhr: Marc Rybicki aus “Wer hat den Wald gebaut”
16:15 Uhr: Yvonne Pioch aus “Altraterra – Die Prophezeiung”

Abendprogramm
18:30 Uhr: Hanne Philipps aus “Tanz der Emotionen”
19:30 Uhr: Marc Rybicki aus "Mach mich ganz"
20:30 Uhr: Gerd Fischer aus “Robin Tod”
21:30 Uhr: Petra M. Jansen

Eis Café Venezia
Alt Fechenheim 122
60386 Frankfurt am Main

19:oo Uhr: Marco Jammermann rund um das Thema Rom

Gaststätte Bootshaus
Fechenheimer Leinpfad 1
60386 Frankfurt am Main

Es lesen:
18:30 Uhr: Sabine Axnick aus “Das blaue Somali”
19:30 Uhr: Rebeccca Theis aus “Blutiger Herbst”
20:30 Uhr: Dieter Stiewi aus “Entführt!”
21:30 Uhr: Helmut Barz aus “African Boogie”

Kastanie
Leinwebergasse 4-6
60386 Frankfurt am Main

Es lesen:
18:30 Uhr: Helen B. Kraft aus “Ein Höllenjob für einen Dämon”
19:30 Uhr: Stefanie Mühlsteph aus “Bittersüß wie Absinth” (Vampire Cocktail-Anthologie)
20:00 Uhr: Nina Sträter aus “Garvamore, der beste Single Malt der Welt” (Vampire Cocktail-Anthologie)
20:30 Uhr: Stefanie Bender aus “Blutcocktail” (Vampire Cocktail-Anthologie)
21:30 Uhr: Tanja Meurer aus “Ruf der Sterne”
22:30 Uhr: Juliane Seidel aus “Blonder Engel”

Montag, 16. Juli 2012

Rezension zu "Hinter deiner Tür" von Sylvia M. Dölger, E-Book


Titel: Hinter deiner Tür
Autorin: Sylvia M. Dölger
Seitenzahl der Printausgabe: 199 Seiten 
Verlag: Sylvia M. Dölger (6.2.2012)
Dateigröße: 532 KB
ASIN: B0076PHDAC


Inhalt:
Nacht für Nacht verfolgt Lena der gleiche Albtraum.

Was ist hinter der Kellertür?
Kann sie sich überwinden, nachzusehen?
Was verbirgt ihre Familie?

Kann Thilo ihr bei der Bewältigung helfen oder wird sie weiter weglaufen?
Wird sie ertragen können, was sie herausfindet?

Und welche Rolle spielt Anna?

Die Autorin Sylvia M. Dölger öffnet drei Türen, hinter denen Unmenschliches und doch Menschliches verborgen liegt.

Ein Roman, der Mut machen soll, sich mit Verdrängtem auseinander zu setzen, hinter die Tür zu schauen und den eigenen Weg zu gehen.

Ein Unterhaltungsroman mit der Möglichkeit zur Lebenshilfe.

Über die Autorin:
Ob sie mit ihrem Mann in den Schweizer Alpen wandert, mit dem Jeep durch Afrika kurvt oder in Thailand auf Elefanten reitet –  sie  schaut genau hin, auch wenn es scheinbar nichts zu entdecken gibt. Es ist nicht die Fassade, die sie reizt. Erst wenn es ein wenig bröckelt, bleibt ihr Blick haften.
Zu Hause am Main lässt sie Geschichten zum Mitfiebern, Nachdenken und Schmunzeln aufs Papier fließen, ohne den pädagogischen Zeigefinger zu heben. Dies ist ihr besonders wichtig, auch wenn ihre Romanfiguren nicht auf sie hören - wie in ihrem Jugendbuch "Zum Teufel mit Barbie!", das als Serial bei chichili-satzweiss erschienen ist. Die siebzehnjährige Sue macht einfach, was sie will. Natürlich gerät sie manchmal auch in Schwierigkeiten ...
Die Arbeit an ihren Texten stellt die perfekte Ergänzung zu ihrer hauptberuflichen Tätigkeit als Berufsschullehrerin für Deutsch und BWL dar. Ihre Kurzgeschichten sind in verschiedenen Anthologien erschienen, mehr darüber auf ihrer Homepage: https://www.schwarz-trifft-weiss.de oder auf ihrer  offiziellen Facebook-Seite https://www.facebook.com/Autorin.Sylvia.Doelger.

Eigene Meinung:
Lena, Anfang 30, arbeitet am Fließband, hat ihr Studium abgebrochen, hat Minderwertigkeitskomplexe und Ängste, die ihr manchmal die Luft zum Atmen nehmen. Nacht für Nacht wird sie von ein und demselben Albtraum geplagt. Sie träumt von einer Kellertür, kann diese aber nicht öffnen. Morgens erwacht sie schweißgebadet.
Der Kurztrip nach Paris könnte eine tolle Reise werden, die sie mit ihrem Freund Jan, einem Fotografen unternimmt, der dort beruflich tätig wird. Als ein Model ihn im Stich lässt, überredet er Lena, dass sie einspringt. Lena findet sich zu dünn und hat ihrer Meinung nach zu wenig Busen. Sie springt trotzdem als Model ein und ist überrascht, wie fremd und toll sie auf den Bildern aussieht. Nach der Parisreise macht Jan überraschend Schluß mit Lena und zieht aus. Lenas Leben scheint trostlos, sie versorgt ihren alkoholkranken Vater, da ihre Mutter ausgezogen ist, arbeitet am Fließband und ist mit sich und ihrem Leben unzufrieden. Ihre Ängste holen sie immer mehr ein. Als sie im Yogakurs Thilo kennenlernt, scheint sich eine Möglichkeit für Lena aufzutun, sich ihren Ängsten zu stellen, sie kommt einem Familiengeheimnis auf die Spur.

Andere Kapitel handeln von Anna, die über das Internet Männer kennenlernt und sich mit diesen trifft. Als sie Daniel kennenlernt, scheint sie sich in ihn zu verlieben.

Wie die einzelnen in kurzen Kapiteln geschriebenen Handlungsstränge zusammentreffen, erfahrt ihr, wenn ihr dieses spannende, flüssig und sehr unterhaltsam geschriebene E-Book lest.
Mir hat die Sprache in diesem Psychothriller oder Psychodrama,  in dem seine Hauptfiguren Anna und Lena, sehr detailiert beschrieben sind, sehr gut gefallen. Die Schilderung der Konflikte und Ängste der Hauptfiguren und wie sie sich damit auseinandersetzen, haben mich auch sehr beeinddruckt.Interessant ist auch der Perspektivenwechsel. Lenas Kapitel sind in der Ich-Perspektive geschrieben.

Man merkt, dass die Autorin Germanistik studiert hat.
Ich vergebe 5 (von 5) Sterne für diesen tollen Roman, den ich an einem Abend nicht mehr aus der Hand legen konnte. 

Sonntag, 15. Juli 2012

Rezension zu "Aqua Mortale" von Christian Försch, erschienen im Aufbau Verlag

Titel: Aqua Mortale
Autor: Christian Försch
Seitenzahl: 439 Seiten
Isbn Nr. 978-3746627366
Verlag: www.aufbau-verlag.de












Klappentext:
Das dunkle Gesicht Italiens
Der Journalist Kaspar Lunau erhält einen rätselhaften Anruf. Eine junge Frau fleht ihn an, einen Mord im italienischen Ferrara aufzuklären. Lunau reist in die malerische Stadt und trifft die Anruferin. Tags darauf versucht man ihn umzubringen. Unversehens ist Lunau in einem Strudel alter Feindschaften und neuen Machtkämpfen geraten. Es bleibt ihm nichts übrig, als in tödlichen Wassern auf den Grund zu tauchen.

Über den Autor:
Christian Försch, Jahrgang 1968, lebt in Ferrara und Berlin. In seinen preisgekrönten Radiofeatures und Filmdokumentationen hat er Italien, seine Menschen und seine Landschften porträtiert. Er hat u. a. die Kriminalromane von Claudio Paglieri sowie Paolo Sorrentinos Roman "Ragazzi, was habe ich verpasst!" übersetzt.

Eigene Meinung:

Der Journalist Kaspar Lunau erhält von Amanda Schiavon, die in Ferrara lebt, einen Anruf. Ihr Freund, der 17 jährige Marco, kam bei einem nächtlichen Polizeieinsatz ums Leben. Offiziell war  ein Kreislaufkollaps durch Drogenkonsum ausgelöst, die Todesursache. Doch zufällig tat ein Onkel von Marco in dieser Nacht in der Notaufnahme des Krankenhauses Dienst. er bemerkte, dass sein Neffe mit Hämatomen und Schürfwunden übersät war. Die Hämatome waren striemenförmig wie die Schlagstöcke der Polizei. Die Eltern nahmen sich einen Anwalt, Ermittungen wurden aufgenommen, doch Zeugen erinnerten sich plötzlich nicht mehr an das, was sie Tage zuvor noch gesehen zu haben glaubten. Die Zeitungen in Ferrara wollen keinen Bericht über den Prozess, der jetzt anlaufen sollte, abdrucken. Lunau wird neugierig und fährt nach Ferrara, auch um eine Reportage über die faszinierende Landschaft des Po-Deltas zu schreiben.  Dort beginnt er zu ermitteln, was einigen Personen so gar nicht gefällt und Lunau wird fast überfahren, ein Mordversuch? Im Laufe seiner weiteren Recherchen wird ein Wasserbauingenieur tot in der Schleuse entdeckt und der Chef des Deichbauamts verschwindet spurlos.

Der Autor hat diesen spannenden Krimi in 4 Teile aufgeteilt. Jeder Teil beginnt mit einer Szene, die in der Zeit spielt, als die Deutschen Italien besetzt hielten In den einzelnen Kapiteln bekommen wir Einblicke in die Recherchen von Lunau, der von mysteriösen Geräusch-Halluzinationen geplagt wird, was seine Ermittlungsarbeit natürlich stört. Unterstützt wird Lunau von Amanda, der Freundin von Marco. In anderen Kapiteln bekommen wir die Sichtweise der verschiedenen Honoratioren der Stadt Ferrara, ihrer Angestellten oder Ehefrauen vermittelt.
Dieser Krimi hat mich von der ersten Seite an fasziniert. Christian Försch ist kurz gesagt, einfach ein guter Erzähler, der es schaffte, mich nach Ferrara und an den Po zu entführen. Er beschreibt das Leben in Ferrara und am Po so detailiert, dass ich das Kreischen der Vögel am Po fast hören konnte. Es gelingt ihm, einen Einblick in den Alltag, dem die Menschen in dieser Region Italiens ausgesetzt sind, zu vermitteln. Wir bekommen mit, in was die Honoratioren von Ferrara verstrickt sind, alte Feindschaften, politische Interessen, Machtkämpfe und Geldprobleme. Gegen Ende der Geschichte erfahren wir dann, wie sich Taten, die in der Vergangenheit geschehen sind, bis in die Gegenwart hinein auswirken können.
Lunau ist ein interessanter Charakter, den ich mir, wie alle anderen Figuren in diesem Krimi,sehr gut vorstellen konnte. 

Für diesen kurzweiligen, spannenden und informativen Krimi um Ferrara und das Po-Delta vergebe ich 5 Sterne (von 5 möglichen) und bin gespannt auf weitere Abenteuer von Kaspar Lunau (dieser Krimi sollte der Auftakt zu einer Krimireihe um Kaspar Lunau sein).

Mittwoch, 11. Juli 2012

Bekanntgabe der Gewinner meiner Verlosungsaktion zum 6 monatigen Bloggeburtstag

Gestern war Einsendeschluß zu meinem Gewinnspiel. Die Beteiligung war leider sehr gering. Ausgelost habe ich über den Zufallsgenerator von Random.org.

Tata und hier die Gewinner:

Isabel erhält den 1. Preis Gutschein für ein Taschenbuch über 10.- Euro
Angii erhält den 2. Preis Cody McFadyen "Der Todeskünstler" gebundene Ausgabe, Mängelexemplar
Kaddel erhält den 3.Preis Chelsea Chain "Furie", gebundene Ausgabe, Mängelexemplar
Jennifer Reich erhält den 4.Preis Chelsea Chain "Grazie", gebundene Ausgabe, Mängelexemplar
Nini erhält den 5.Preis Kerstin Gier Hörbuch "Ach, wär' ich doch zu Hause geblieben" Lustige
Urlaubsgeschichten gelesen   von Mirja Boes (gebraucht)
Lukas erhält den 6. Preis Carolina De Robertis Hörbuch  "Die unsichtbaren Stimmen" gelesen von Nina Hoss (gebraucht).

Herzlichen Glückwunsch! Viel Spaß mit den Gewinnen! Bitte mailt mir doch eure Postadresse, damit ich euch schnell eure Gewinne schicken kann.

Dienstag, 10. Juli 2012

Gastrezension von Katja Kaddel Peters zu "Sträflingskarneval" von Annette Eickert


Titel: Sträflingskarneval
Autorin: Annette Eickert
Isbn Nr. 978-3-8459-0244-9
305 Seiten
Aavaa Verlag




***WIE ICH ZU DIESEM BUCH GEKOMMEN BIN***
Vor einiger Zeit bemerkte ich auf meinen Bücherseiten bei Facebook (u.a. bei meinen LieblingsBuchElsen *gg*), dass immer wieder ein Roman positiv hervorgehoben wurde: STRÄFLINGSKARNEVAL. Der Buchtitel landete auf meiner Wunschliste für meinen Geburtstag im April 2012 – und ich habe diesen Erwachsenenthriller tatsächlich von meiner Freundin Franzi geschenkt bekommen *hurra* Mittlerweile habe ich sehr netten und regelmäßigen Kontakt mit der Autorin, Annette Eickert, über Facebook…
***BUCHCOVER***
Der Roman ist im Hintergrund in dunkelgrau/-blau gehalten. Man sieht rechts am Bücherrand in einiger Entfernung einen hochemporragenden Berg bzw. Felsen.
Es durchzucken feinste Blitze das Titelbild und in der Mitte sind 2 Hände mit einer Eisenkette verbunden worden. Hinter den ineinander liegenden Fingern ist die Farbgebung zu einem etwas helleren blau aufgelockert worden und man könnte meinen, dass mit Pinselstrichen noch gelbe und lila Streifen übers Cover gezogen wurden.
Am unteren Bildrand sitzt ein junger Mann mit einer Jeanshose und einem offenen weißen Hemd, den linken Ellenbogen aufs angewinkelte Knie gestützt und die gebeugten Finger stützen leicht die entsprechende Wange. Er hat dunkle, kurze Haare und sieht verträumt in die Ferne.
Am oberen Rand des Titelbildes ist in weißen Blockbuchstaben der Name der Autorin und darunter in größeren, weißen, „geschriebenen“ Lettern in einer sehr schönen Schrift der Titel des Buches zu finden.
Auf den ersten Blick war mir nicht klar, dass es sich um einen Mystery-Thriller handelt. Mein erster Gedanke ging Richtung Gay-Roman, womit ich eigentlich auch nicht so verkehrt gelegen habe.
Kaufanreiz = ja/nein, weiß nicht, hält sich die Waage


***INFOS***
STRÄFLINGSKARNEVAL ist eine in sich abgeschlossene Geschichte. Am Ende des Buches erfährt man, dass Annette Eickert bereits zwei Fantasy-Kurzgeschichten, eine zweiteilige Reihe (Ynsanter - Seele des Feuers) und einen weiteren einzelnen Roman veröffentlicht hat. Wie sie mir berichtet hat, werden dieses Jahr noch weitere „Holz“-Bücher vom Verlag herausgegeben werden. Annette Eickert wurde 1978 in Worms am Rhein geboren. Sie absolvierte zwei Ausbildungen (Arzthelferin, Bürokauffrau). 2005 gab es eine Wende in ihrem Leben – der Anstoß u.a. dafür, dass sie die eigenen erfundenen Fantasywelten niederschrieb.
Sträflingskarneval ist laut Cover ein Mystery-Thriller. Das Taschenbuch ist beim AAVAA Verlag erschienen (ISBN: 978-3-8459-0244-9). Es ist aber auch als ebook oder als Taschenbuch mit extra großer Schrift erhältlich.
Das Werk ist in 1. Auflage am 06.02.12 erschienen und umfasst 311 Seiten, die in einzelne Kapitel unterteilt sind. Es ist für 11,95 EUR (neu bzw. für den gleichen Preis auch gebraucht bei amazon) käuflich zu erwerben.
Als ich die ersten Seiten gelesen hatte, habe ich gedacht: Oh schön, ein Jugendbuch. Aber es gibt doch einige beschriebene Szenen, bei denen es sehr zur Sache geht und daher habe ich schnell meine Meinung revidiert. Dieser Erwachsenenroman lässt sich für meine Begriffe allerdings nicht nur auf das Genre Mystery-Thriller beschränken. Für mich ist die Ansiedlung eher bzw. auch für die Bereiche Fantasy, Krimi/Thriller und Gay zutreffend.
***INHALT/KLAPPENTEXT***
„Mythos und Legenden eines uralten irischen Druidenordens treffen auf die harte Wirklichkeit des 21. Jahrhunderts. Gefangen zwischen Intrigen und Machtkämpfen versuchen vier junge Menschen ihren Platz im Leben zu finden.
Der Großmeister der DRUIDA LOVO ist besessen von absoluter Macht und sein Weg dorthin ist gepflastert mit Leichen. Ein altes druidisches Gesetz hilft ihm dabei. Aber noch ist er nicht am Ziel. Das Rätsel eines uralten Wegweisers verhindert momentan seinen Aufstieg, dessen Geheimnis er nicht alleine lösen kann. Daher bedient er sich grausamer Mittel und schreckt selbst vor Gewalt und Erpressung nicht zurück.
Ryan Tavish und seine Freunde stellen sich ihm mutig entgegen, wobei sie in die Schusslinie des Großmeisters geraten und um ihr Leben fürchten müssen.“Meine eigenen Worte:
Am Anfang des Buches findet sich der Leser in einer Gerichtsverhandlung wieder. Es fand ein Überfall von Rebellen auf den Orden DRUIDA LOVO statt, bei dem u.a. der Großmeister getötet wurde. Verurteilt werden u.a. der jugendliche Internatsschüler Aidan McGrath und sein Vater. Während der Befragung des Teenies kommt einem bereits der Verdacht, dass hier einiges nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Für Ryan Tavish, ein Mitschüler von Aidan und Enkel des ermordeten Großmeisters, kann die Strafe für die Verräter nicht hoch genug sein, aber seine Ansicht verändert sich während des Prozesses. Kimberley, seine beste Freundin, hat bereits vor diesem Termin versucht, ihm zu vermitteln, dass durch den neuen Großmeister wieder die alten Gesetze gelten und somit auch die alten Strafen verhängt werden würden. Ryan ignoriert ihre Argumente, wird aber während der Sitzung eines besseren belehrt. Aidan, der durch die Gefangenschaft gekennzeichnet ist, wird zwar befragt, aber ihm werden die Antworten in den Mund gelegt. Obwohl Ryan und er sich in der Vergangenheit in der Schule nicht leiden konnten, gefällt ihm diese Vorgehensweise nicht und er versucht seinem Mitschüler beizustehen. Allerdings nützt dies wenig, denn Aidan wird zu fünf Jahren Sträflingsarbeit verurteilt.Die Sträflinge sollen u.a. die Renovierung der Schule durchführen. Sie müssen jedoch einen gewissen Abstand zu den Kindern/Jugendlichen einhalten, die in diesem irischen Internat unterrichtet werden. Ehemalige Mitschüler und der Oberaufseher, Peter Smith, haben es auf Aidan abgesehen und drangsalieren ihn, wo sie nur können. Auch hier springt Ryan wieder in die Bresche für seinen neu gefundenen Freund und vereitelt, dass dieser getötet wird. Aus einer Männerfreundschaft entwickelt sich eine Romanze und im Gegenzug findet auch Kimberley in Gillean einen wunderbaren Mann an ihrer Seite.
Der neue Großmeister ist machtbesessen. Er giert u.a. nach dem Ring des Großmeisters, der noch in der Familie McGrath weilt, und hat außerdem Angst, dass Ryan als Enkelsohn des ehemaligen „Anführers“ ihm seinen Platz streitig machen könnte. Die vier Jugendlichen und ihre Helfer begeben sich in große Gefahr, um andere Leben und deren eigenes zu retten – und das Geheimnis des Wächterringes zu wahren…

***MEINE MEINUNG***
Annette Eickert erzählt in der dritten Person und zwar nicht nur mit Hauptaugenmerk auf die vier Hauptprotagonisten, den Jugendlichen, sondern auch unter dem Blickwinkel einiger Randfiguren.
Ich war am Anfang des Buches schwer begeistert von der detaillierten Beschreibung der Gerichtsverhandlung, wie die einzelnen Personen ausgesehen und reagiert haben. Allerdings habe ich ein wenig Mühe gehabt, in die Geschichte einzufinden – lag aber eher daran, dass Fantasy nicht so mein Lese-Genre ist. Einzelne Sequenzen werden drastisch und detailgetreu wiedergegeben u.a. der körperliche Missbrauch. Ich musste bei einigen Zeilen wirklich ein paar Mal schwer schlucken.
Ich glaube, Ryan Tavish soll die Hauptperson in diesem Krimi sein, für mich ist es aber Aidan, der mir doch sehr ans Herz gewachsen ist. Daher würde ich mich auch sehr über eine Fortsetzung dieser Geschichte mit den vier Jugendlichen freuen.Die Autorin arbeitet viel mit wörtlicher Rede, was der Geschichte sehr zu gute kommt.
Ich habe dieses Buch sehr gerne und schnell durchgelesen. Es handelt sich um einen wunderbar flüssig geschriebenen und sehr spannenden Roman, der am Anfang sehr viel Zeit und Wert auf die Beschreibung einzelner Akteure legt. Der Leser erhält sehr viele Hintergrundinformationen z.B. aus dem Familienleben und der Gefühlswelt der Protagonisten.

Ryan erlebt z.B. seine erste homosexuelle Beziehung mit Aidan. Das Umfeld weiß eher als die beiden selber, dass sich da mehr als eine reine Kameradschaft entwickelt. Hierzu möchte ich auch anmerken, dass ich die Szenen des Paares Ryan/Aidan als selber heterosexuell veranlagter Mensch nicht als störend oder „anders“ empfunden habe. Die Autorin beweist hier viel Fingerspitzengefühl.
Der Titel STRÄFLINGSKARNEVAL war für mich sehr ungewöhnlich und auch nach dem Lesen dieses Buches, konnte ich beim besten Willen einen Zusammenhang mit der Story nicht erkennen. Ich kenne allerdings auch nur das Wort Karneval in Bezug auf Fasching, Kostümfest, etc. Zufällig habe ich beim Lesen anderer Rezis bei amazon.de zu diesem Buch die Antwort gefunden. Also - dieses Wort bzw. diesen Begriff gibt es tatsächlich im Literarischen Bereich und zwar beim Genre Fantasy. Und zwar wird bei einem STRÄFLINGSKARNEVAL ein Straftäter in der Öffentlichkeit so lange gefoltert, bis er seine Taten gesteht, die er aber meist nie begangen hat und anschließend zum Tode verurteilt wird. Nach diesem neuen Wissen finde ich nun doch, dass der Titel zur Geschichte passt.Es gibt einige temporeiche Passagen in dem Buch, die für meine Verhältnisse tatsächlich auch den Bereich Abenteuerroman abdecken würden. Ich muss schon sagen, dass mich das Gesamtpaket sehr überrascht hat – im positiven Sinne!
Allerdings gibt es (leider) nicht nur Positives zu berichten:
1. Das Buch enthält wirklich viele Rechtschreibfehler, was mir bereits nach dem Lesen der ersten 20 Seiten negativ aufgefallen ist. Es ändert nichts an der Tatsache, dass es sich um ein tolles Fantasy-Buch handelt, aber es hat mich doch schon sehr gestört und ich hoffe, dass die betroffenen Zeilen bis zur 2. Auflage überarbeitet worden sind.
2. Die Qualität des Papieres lässt sehr zu wünschen übrig. Es ist zwar schneeweiß und schön anzusehen, aber doch sehr dünn (auch das Cover!). Mein Taschenbuch befindet sich jetzt wirklich in einem demolierten und gewellten Zustand. Der rechte Rand des Titelbildes hat sich quasi „abgelöst“ und die Buchseiten sind oben und unten rechts an den Ecken sehr stark gebogen. Dass ich sehr viel bzw. fast ausschließlich in Bus und Bahn lese, hat sich anscheinend auch schlecht auf mein Exemplar ausgewirkt. Ich habe es jetzt zwischen zwei dicke Wälzer gelegt und hoffe, dass es sich wieder berappeln wird bzw. dass es in einer Woche wieder schön glatt ist.
***FAZIT***
Mein erstes Buch von Annette Eickert und ich werde mir mit Sicherheit weitere Romane von ihr zulegen. Spannend, außergewöhnlich und emotional geschrieben. Sollte es eine 2. Auflage von STRÄFLINGSKARNEVAL geben, werde ich mir diese mit Sicherheit zulegen!
Ich vergebe natürlich hervorragende 4 von 5 Sternen (1 Stern Abzug u.a. wegen der Fehler und des Papiers) und werde dieses Buch mit Sicherheit weiterempfehlen!

Montag, 9. Juli 2012

Rezension zu "Fifty Shades of Grey" von E L James

Titel: Fifty Shades of Grey
Autorin: E L James
Seitenzahl: 514 Seiten
Isbn Nr. 978-0-345-80348-1
Verlag Vintage Books of Random House N. Y


Klappentext von mir übersetzt:
Als die Literaturstudentin Anastasia Steel den jungen Unternehmer Christian Grey in Vertretung ihrer Mitbewohnerin und Herausgeberin der Studentenzeitschrift interviewt, lernt sie einen schönen, brillianten und anziehenden Mann kennen. Die unschuldige Ana realisiert, dass sie diesen Mann möchte und verliebt sich in ihn. Grey kann Anas unschuldigen Schönheit und ungezügeltem Geist nicht widerstehen und will sie. Aber zu seinen eigenen Bedingungen.
Durch Greys erotische Neigungen geschockt, zögert Ana. Obwohl er sehr erfolgreich ist, weltweite geschäftliche Beziehungen, hat, super reich ist, und in einer liebenden Familie aufgewachsen ist, wird  Grey von seinen eigenen Dämonen heimgesucht und muß alles kontrollieren. Als die beiden eine leidenschaftliche Affaire beginnen, entdeckt Ana Greys Geheimnisse und erkundet ihr eigenen dunklen Wünsche.
Erotisch, amüsant, tiefgründig, ist die 50 Shades of Grey Trilogie eine Geschichte, die dich heimsuchen, besitzen  und für immer bei dir sein wird.


Eigene Meinung: 
Ich gestehe, ich war neugierig. Ich wollte wissen, warum das Buch zu einem Bestseller in Amerika mutierte. Auf Anraten einiger Blogger habe ich die Originalausgabe auf Englisch gelesen. Ich habe lange für das Buch gebraucht, da ich plötzlich keine Zeit mehr zum Lesen hatte, es hat mich nicht wirklich zu diesem Buch gezogen, plötzlich hatte ich Unmengen anderer Dinge zu tun, obwohl es sich  flüssig lesen lässt.

Auf dem Cover steht "A New York Times Bestseller".

Das kann ich nun gar nicht nachvollziehen. Das Buch wird mich auch nicht lange beschäftigen und ich werde es auch nicht für immer in mir haben, wie es auf dem Klappentext steht. Am Besten werde ich es schnell vergessen und unter Flop des Jahres 2012 einreihen, bzw. schnell wieder wegtauschen.

Die Sprache ist einfach, teilweise derb, von ständigen Wiederholungen geprägt, die mich total nervten und die ich nicht gewohnt bin. Beim 5. "murmur" hätte der Lehrer das im Aufsatz angestrichen, der Lektor anscheinend nicht .. Auch Anas innere Göttin, die ständig ihren Senf zu Anas Handlungen abgibt, nervt eigentlich nur, amüsant ist das nicht. Ana schreibt die Geschichte aus ihrer Perspektive, so dass wir Anas Gefühle und ihre Hin- und Hergerissenheit aus 1. Hand erfahren.

Dann die Figuren. Ana, 21, Literaturstudentin, sehr schön, eine Göttin, unschuldig, ohne sexuelle Erfahrungen und sehr naiv, verliebt sich in den superreichen superschönen Christian Grey, der sie sofort mit seinen sexuell sehr ungewöhnlichen Wünschen und mit einem Vertrag, in dem sie sofort mit Christians sexuellem sehr ungewöhnlichem im SM Bereich ansässigen Bedürfnissen konfrontiert. Diese Ana muss schon strunzdoof sein, dass sie hier nicht sofort das Weite sucht, wenn der Kerl auch noch so faszinierend  und unfassbar reich ist. Nein, sie begibt sich mit ihm in seinen "Playroom", eine Art Folterkammer.
Christian will alles kontrollieren, Ana natürlich auch. Er verfolgt sie, überschüttet sie mit Geschenken, mit einem neuen Auto, mit einem Mac, schickt ihr ständig E-Mails, ist wütend, wenn sie nicht sofort antwortet, ein Stalker.
Zwischen den sexuellen Handlungen, die im SM Bereich anzusiedeln sind (ich vermute dies mal, ob das jetzt ganz richtig ist, weiß ich nicht, da kenne ich mich nicht aus), bekommt Ana dann wieder Zweifel. Sie fühlt sich von Christian gekauft.Ana ist zwar naiv und total unerfahren, andererseits kann sie ganz gut fluchen.

Christian ist ein interessanter Charakter, andeutungsweise bekommen wir erzählt, dass eine "Mrs Robinson" ihn in den Bereich seiner Sexualität eingeführt hat. Was genau in seiner Kindheit oder Jugend geschah, verschweigt er. Er lässt Ana über ihre Grenzen gehen, auch für ihn ist das eine oder andere, das er Ana zugesteht, ein erstes Mal.

Am Besten haben mir die E-Mails, die sich Ana und Christian schicken, gefallen, diese waren teils sehr sarkastisch, teils amüsant.

Ich habe zumindest sämtliche Körperteile in Englisch aufgefrischt und weiß jetzt auch, was Reitpeitsche  auf Englisch heißt.

Das Buch muss man nicht unbedingt gelesen haben. Am Schluß wusste ich immer noch nicht, warum denn das nun ein Bestseller sein soll, tja "sex sells". Da das Ende offen blieb, gibt es noch den 2. und 3. Band. Ich würde zwar schon gerne wissen, warum Christians Sexualität etwas kompliziert ist, aber dafür noch einmal 2 Bände zu lesen, nein, das muss nicht sein.

Mittwoch, 4. Juli 2012

Rezension zu "Der Nachtzirkus" von Erin Morgenstern

Titel: Der Nachtzirkus
Autorin: Erin Morgenstern
Isbn Nr. 978-7-550-08874-2 
Seitenzahl:  464 Seiten

Verlag: www.ullstein.de




Klappentext:
Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Réves - Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

Über die Autorin:
Erin Morgenstern ist bildende Künstlerin und Autorin. Sie lebt mit 2 Katzen in Salem, Massachusetts. Der Nachtzirkus ist ihr 1. Roman. Er stand monatelang auf der Bestsellerliste der New York Times, und die Übersetzungsrechte wurden in 33 Länder verkauft. Eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Mehr über die Autorin: www.erinmorgenstern.com.

Eigene Meinung:
Die Geschichte spielt Ende des 19. Jahrhunderts. Dem Zauberkünstler Prospero wird die fünfjährige Celia, seine Tochter übergeben, deren Mutter sich umgebracht hat. Er bildet Celia zur Magierin aus, sie soll in einem Wettstreit gegen den Jungen, den der "Herr im grauen Anzug" als Magierlehrling hat, antreten. Der Austragungsort ist der Nachtzirkus. Die beiden Gegner verlieben sich ineinander. Kann diese Liebe bestehen?

Erin Morgenstern hat hier eine unglaublich bilderreiche, magische, romantische, traumhafte und märchenhafte Geschichte geschaffen. Die Geschichte um den Nachtzirkus berührt alle Menschen in irgendeiner Weise, so dass wir viele kleine Geschichten, über Menschen, die im Zirkus tätig sind, ihn nur besuchen oder etwas für ihn fertigen, erzählt bekommen. Z. B. die Geschichte des Herrn Friedrick Thiessen, der eine wundervolle Uhr für das Eingangstor des Zirkus gestaltet und so fasziniert ist vom Nachtzirkus, dass er kleine Berichte schreibt und die "Réveurs" gründet, das sind Zirkusbesucher, die sich gegenseitig mitteilen, wann der Zirkus in ihre Stadt kommen soll und die als Erkennungszeichen schwarze Mäntel mit einem rotem Schal tragen,  Oder Baley, der sich zwischen der Leitung einer Schaffarm und dem College entscheiden soll und sich im Zirkus mit den Zwillingen Popper und Widget anfreundet.

Die Beschreibungen der einzelnen Zelte haben ihre eigene Magie. Hier sind wir Gäste und werden durch das Zelt geführt.  Die Autorin beschreibt die einzelnen Zelte so bildgewaltig, dass ich mich direkt in den Zirkus versetzt gefühlt habe.

Mir hat dieses außergewöhnliche Buch voller Poesie  rund um den Nachtzirkus mit seinen Personen und einer tragischen Liebesgeschichte sehr gut gefallen. Ich vergebe 5 verdiente Sterne und bin gespannt auf die Umsetzung auf der Leinwand.

Rezension zu "Die Festung am Rhein" von Maria W. Peter, Bastei Lübbe Verlag, Historischer Roman

Titel: Die Festung am Rhein Autorin: Maria W. Peter Seitenzahl: 607 Seiten (TB, 16.3.17) Isbn Nr. 13-978-3-404-17519-2 Verlag: Bastei...