Sonntag, 2. Juni 2013

Rezension zu "Hirngespenster" von Ivonne Keller, eBook, Roman

Titel: Hirngespenster
Autorin: Ivonne Keller
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 727 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 367 Seiten
Preis: 4,99 Euro
Verlag:  Knaur eBook (3.12.12)

 Kurze Inhaltszusammenfassung:

"Drei Frauen. Silvie, ihre Schwester Anna und Sabina.

Ein Unfall, der ihr Leben verändert.

Während Silvie vor der Entscheidung für ihren Liebhaber Jens und gegen ihren Mann Johannes steht, kämpft ihre Schwester Anna um ihren Verstand. Nur mit Pillen schafft sie es, den Alltag mit ihren drei Kindern einigermaßen zu überstehen. Silvie ist hin- und hergerissen: Soll sie Anna beistehen oder sich um ihr eigenes Glück kümmern? Das Schicksal kommt ihr zuvor und reißt sie mitten aus dem Leben. Als sie zu sich kommt, ist nichts mehr, wie es war. Warum kümmert sich Sabina, die Jugendliebe ihres Mannes Johannes, so liebevoll um sie? Warum kommen ihre Schwester Anna oder ihre Eltern niemals zu Besuch? Ist Anna etwa tot? Oder im Gefängnis? Und was ist aus Jens geworden?
»Gefühlvoll und ergreifend mit Augenzwinkern«"

Über die Autorin:

Seit ihrer Kindheit liebt Ivonne Keller das Spiel mit der Sprache. Aufgewachsen in einem hessischen Dorf, begeisterte sie sich bereits in der Schule für englischsprachige Literatur und lernte später während eines Auslandsstudiums im andalusischen Granada Spanisch. Die Faszination für Sprache, gekoppelt mit dem Interesse für alles Menschliche, führte sie neben ihrer Arbeit als Personalerin zum Schreiben. Dabei interessiert es sie besonders, was mit Menschen passiert, die kurz davor sind, auszuflippen. Wenn das Leben so anstrengend wird, dass die Fassade bröckelt und man auf das schauen kann, was dahinter liegt. Meist sind Frauen ihre Hauptfiguren - so wie in ihrem ersten Roman »Hirngespenster«. Sie lebt mit ihrem Mann, drei Söhnen und einer bunten Katze in der Nähe von Frankfurt am Main. Mehr über die Autorin erfahren Sie auf ivonne-keller.de oder vernetzen Sie sich via Facebook unter facebook.com/ivonne.keller

Eigene Meinung: 

Bei einer Gewinnspielaktion der Autorin habe ich dieses eBook gewonnen, nachdem das Buch mir schon öfter aufgefallen war und ich die Rezension von Buchmenschlein Bianca gelesen hatte.

Ich wurde nicht enttäuscht. Von der ersten Seite an hat mich Silvie und ihre Geschichte in ihren Bann gezogen.

Wir erfahren in einzelnen Kapiteln die Geschichte aus der Sicht von Silvie vor und nach ihrem Unfall
 und von vielen weiteren Personen, z. B. von  Anna, Silvies Schwester oder Sabina, der Jugendfreundin von Johannes (Sivlies Ehemann).

Das Schicksal dieser drei Frauen, das untrennbar miteinander verwoben ist, wurde von Ivonne Keller fesselnd, spannend und humorvoll erzählt.

Die Hauptfiguren entstehen vor unserem inneren Auge und wir erhalten einen tiefen Einblick in ihr Seelenleben.
Bemerkenswert sind die mit Leben erfüllten Nebenfiguren, wie die sympathische Russin Olga, die Sabinas Zukunft aus dem Kaffesatz liest.

Ivonne Keller hat witzige Szenen eingebaut, z. B. die Internet-Traumdeutung von Silvies Traum. Ich habe so gelacht, dass ich die Szene meinem Mann vorlesen musste (der fand sie auch klasse!).

Kommen die Männer - mit Ausnahme von "Lovegod" Jens - nicht besonders gut weg in diesem Roman, müssen wir leider feststellen, dass es solche Exemplare auch in der Realität gibt.

Ivonne Keller scheint eine gute Beobachterin zu sein, was man diesem Roman, der mit überraschenden Wendungen aufwartet, sofort anmerkt.

5/5 Sterne für diesen fesselnden Spannungsroman mit super gezeichneten Charakteren, Psychostudien, Humor und Überraschungen. Ein absoluter  Geheimtipp! Absolute Leseempfehlung! Ich will mehr von Ivonne Keller lesen!

Kommentare:

  1. Ich habe bis jetzt nur sehr gute Rezensioenn dazu gelesen und da ich keinen EBook-reader habe, hoffe ich, dass es das buch auch mal in Papierform geben wird!!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Du bekommst einen Award.
    Ich hoffe, Du freust Dich darüber
    LG Gabi
    http://laberladen.wordpress.com/2013/06/04/ein-award-fur-mich/

    AntwortenLöschen

Rezension zu "Ein angesehener Mann" von Abir Mukher Jee, übersetzt von Jens Plassmann, Heyne Verlag, historischer Kriminalroman

T itel: Ein angesehener Mann Autor: Abir Mukher Jee Übersetzt von: Jens Plassmann Seitenzahl: 512 Seiten ( TB, 10.7.17) ISBN N...