Mittwoch, 16. Oktober 2013

Gastrezension von Katja Kaddel Peters zu "Zeitgenossen Band 1 Gemmas Verwandlung" von Hope Cavendish, Vampirroman,



Titel: Zeitgenossen Band 1, Gemmas Verwandlung
Autorin: Hope Cavendish
eBook: 225 Seiten (ET 7.8.13)
Amazon Media EU S.à r.l. 
(auch als Taschenbuch erhältlich)ASIN: B00EE6DG4I
Preis: 3,99 Euro

 


Ein sehr schöner Vampirroman mit historischen Eindrücken

Kurze Zusammenfassung (in eigenen Worten)

Darf ich mich kurz vorstellen? Mein Name ist Gemma. Ich lebe in London. Wir schreiben das Jahr 1599 und mein Vater ist Apotheker. Allerdings bin ich kein Mensch mehr, sondern ich wurde plötzlich und gegen meinen Willen zu einem Vampir verwandelt. Eigentlich müsste ich Viscount Arlington dafür dankbar sein, denn ansonsten wäre ich jetzt tot. Was macht man, wenn man unsterblich ist? Man sieht die Zeit an sich vorbei ziehen, erlebt Geschichte hautnah mit, verliebt sich, trennt sich, erlebt unfassbare Verbrechen, Kriege beginnen und enden wieder. Dies ist meine Geschichte, mein (Vampir-) Leben und ich möchte Euch ein wenig davon erzählen, sagen wir mal ich berichte von meinen ersten 100 Vampirjahren…


Über die Autorin:
Wie viele Schreiber war ich bereits als Kind eine Leseratte und habe dann auch schon recht früh angefangen, eigene Geschichten zu schreiben. Gottseidank gab es damals noch kein Internet, so dass ich als Teenager nicht in die Versuchung kam, meine damaligen Ergüsse einem breiteren Publikum zur Verfügung zu stellen. Denn was ich damals so zu Papier brachte, war üblicherweise immer sehr melodramatisch und triefend vor Klischees. Der Hang zur Melodramatik hat sich inzwischen glücklicherweise etwas gelegt. Das Interesse am Schreiben hingegen ist nie so ganz verloren gegangen. Vor ein paar Jahren ist dann das Schreiben bei mir wieder mehr in den Vordergrund gerückt. Dabei hat sich neben ein paar Kurzgeschichten auch ein größeres Projekt ergeben, die Vampirromanserie Zeitgenossen. Wer mehr über mich erfahren möchte, kann mich gerne auf meiner Homepage http://www.hope-cavendish.de besuchen.

Meine Meinung
Die 1. Kapitel konnten mich ehrlich gesagt nicht wirklich überzeugen. Ein guter Schreibstil in ICH-Form gewählt, allerdings mit raschen, kurz angerissenen Handlungen und reichlich historischen Hintergrundereignissen gespickt, wollten mich einfach nicht packen… aber ich muss sagen, das „Durchhalten“ hatte sich dann doch noch gelohnt…

Der Leser lernt Gemma kennen, eine junge Frau, die ich von Anfang an sympathisch fand, allerdings handelte sie in manchen Situationen unüberlegt. Sie trifft in ihrem „neuen“ Vampirleben auf Weggefährten, Freunde oder „intimere“ Begleiter und die Wege trennen sich auch wieder, wie im „wahren“ Leben...
Ich bewege mich seit einiger Zeit neben meiner Thriller-/Krimileidenschaft nun auch im Gebiet der Fantasy – allerdings eher im Jugendbereich mit z.B. Engeln, Hexen. Um Vampirromane habe ich einen großen Bogen gemacht. Die Twilight-Bücher habe ich noch nicht gelesen (stehen aber bestimmt irgendwann auch auf meinem Leseprogramm!), aber die Filme dazu gesehen. Einige Sichtweisen und Aspekte zu Vampiren findet man in diesem Auftakt zu einer Reihe rund um Gemma und ihre Zeitgenossen wieder. Es gibt Gruppen, die sich von Tierblut ernähren, andere zelebrieren den Genuss von menschlichem Lebenssaft. Es gibt die Guten und die Bösen. Diese Unterteilung ist nicht neu, hat mir aber sehr gut gefallen und konnte mich gut unterhalten…
Es werden auch ein paar „heiße“ Eisen angefasst wie z.B. Kinderprostitution zur damaligen Zeit. Diese werden gut in den Handlungsverlauf eingebunden…
Ich für meinen Teil habe beim Lesen des eBooks bemerkt, dass ich bei historischen Romanen Hamdlungen bevorzuge, in denen auch Liebesbeziehungen oder Freundschäften vorkommen. Am Anfang des Buches war ich sehr enttäuscht, wie kurz die Verwandlung von Gemma „abgehakt“ wurde. Aber diese Reihe rund um die Vampirin ist auch nicht vordergründig auf das Zwischenmenschliche ausgelegt, sondern auf die historischen Daten/Ereignisse, die professionell von der Schriftstellerin recherchiert und wiedergegeben wurden…
Ab dem vierten Kapitel konnte ich dann auch fast nicht mehr aufhören zu lesen, da einzelne Szenen, wie z.B. die Rettung von Kindern aus dem „Freudenhaus“ sehr bildlich und kurzweilig dargestellt wurden. Der Spannungsbogen wurde kontinuierlich aufgebaut und am Ende tat es mir schon fast ein bisschen leid, dass ich nicht gleich mit dem zweiten Teil beginnen konnte…
Ich warte somit gespannt auf die Fortsetzung und bedanke mich bei der Autorin, dass sie sich sehr in die Leserunde bei Lovelybooks eingebracht und viele Fragen ausführlich beantwortet hat. Durch diese Leserunde bin ich auch erst so wirklich auf das Buch bzw. die Reihe aufmerksam geworden…

Fazit
Der Auftakt zu einer historischen Vampirreihe, der mich nach anfänglichen „Startschwierigkeiten“ doch noch für sich einnehmen konnte.
Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Sterne und kann dieses Buch allen Leseratten weiterempfehlen, die auch auf historische Hintergrundinfos im Romanverlauf Wert legen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Meine Meinung zu dem Krimi-Spiel "Crime-Master 2 - 25 rätselhafte Kriminalfälle für Profi-Ermittler, Tatort: Urlaub von Sonja Klein, erschienen im Gmeiner Verlag, Spiel

Titel des Spieles: Crime Master 2, 25 rätselhafte Kriminalfälle für Profi-Ermittler, Tatort: Urlaub Autor: Sonja Klein  Maße: 11x12 cm ...