Mittwoch, 3. September 2014

Rezension von Katja Kaddel Peters zu "Kampf gegen die Sybarites (Zeitgenossen, Band 2) von Hope Cavendish, eBook, TB, CreateSpace Independent Publishing Platform Verlag, Fantasy


Titel: Kampf gegen die Sybarites (Zeitgenossen, Band 2)
Autorin: Hope Cavendish
Seitenzahl: 228 Seiten (TB 10.1.14 oder eBook)
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform Verlag
Isbn Nr. 13-978-1494457389

Preis: 8,99 Euro (TB), eBook 3,99 Euro

Mehr über die Autorin erfahrt ihr hier:
http://www.hope-cavendish.de/
http://www.zeitgenossen-romane.de/
https://www.facebook.com/Autorin.HopeCavendish







Ein tolle (Vampir-) Fortsetzung, die mich vollends überzeugen konnte

[Hier kann noch ein Blick auf meine Rezi zu Band 1 (Gemmas Verwandlung) geworfen werden: http://vergessenebuecher.blogspot.de/2013/10/gastrezension-von-katja-kaddel-peters_16.html]

Kurze Zusammenfassung (in eigenen Worten)
Mein Name ist Gemma und meine Freunde Maddy, Francesco, Miguel und ich sind Vampire. Wir konnten uns mittlerweile erfolgreich bei den Sybarites einschleusen und brennen darauf, diese Vampirsekte zu zerschlagen. Mit etlichen Tricks und Kniffen haben wir uns Vertrauen in den dortigen Reihen erschlichen, spinnen Intrigen und werden nun zur Tat schreiten. Das Einzige, was mir neben dem Scheitern unseres Unterfangens gefährlich werden könnte, ist die Tatsache, dass Giles wieder aufgetaucht ist und sich uns wirklich im Kampf gegen diese Urmacht anschließen will. Was will er, was will ich und wieso spielt mein Herz so verrückt? Kann es ein Happy End geben und das Gute über das Böse siegen?

Meine Meinung
Nachdem ich im ersten Band (Gemmas Verwandlung) doch Startschwierigkeiten hatte und erst ab Kapitel vier wirklich in die Geschichte um diese junge Vampirdame eintauchen konnte, hat mich diese Fortsetzung ab Blatt 1 überzeugen können. Ein kurzer Rückblick auf den ersten Seiten ermöglichte einen reibungslosen Wiedereinstieg in die „Zeitgenossen“,
Gemma und ihre Freunde werden von der Autorin wieder in etliche Abenteuer geschickt und zwar vor einem ernsten Hintergrund: Sie möchten die Sybarites von innen heraus sprengen und brauchen dafür einige Verbündete und so gesellen sich zu unseren vier Vampiren neben alten Bekannten auch neue und sympathische Charaktere.
Mir gefällt die Schreibweise von Hope Cavendish sehr gut und ich konnte dieses Mal sofort durch die ICH-Perspektive von Gemma in deren Gedanken und Gefühle eintauchen. Sie ist hin- und hergerissen zwischen zwei Männern, mit denen sie dann auch ein paar erotische „Abenteuer“ in diesem Buch erleben darf.
Man merkt als Leser sehr schnell, dass die Hintergrundinformationen mit Leidenschaft und Liebe zum Detail recherchiert wurden, vergisst aber fast beim Studieren der Zeilen, dass einem ein geschichtlicher Background (u.a. Französische Revolution, Sturm der Bastille) unaufdringlich nahe gebracht wird. 
Ich habe es in diesem Roman geliebt, wie zwischen abgründigen Szenen bei den Vampirorgien und einfühlsamen Sequenzen zwischen Verliebten hin- und hergesprungen wurde. Die detaillierten Beschreibungen der einzelnen Charaktere, wie z.B. der treue Weggefährte von Gemma, Jean Marc, taten ein Übriges, aber leider müssen wir auch hier von liebgewonnenen Randfiguren Abschied nehmen, was aber auch bei der Zeitspanne, die in den Bänden „abgearbeitet“ wird, auch kein Wunder ist.
Ein Cliffhanger macht Lust auf mehr und so erwarte ich die Fortsetzung um Gemma und ihre Freunde mit Spannung und bin neugierig, in welche geschichtlichen Ereignisse Hope Cavendish den Leser dieses Mal einbeziehen wird.
Ich bedanke mich herzlich bei der Autorin für die Bereitstellung dieses Rezi-Exemplars und für die tolle Danksagung im Buch!

Fazit
Eine Fortsetzung, die mich überzeugen konnte und mich voller Vorfreude auf den dritten Band zurück lässt. Und ich werde diese Reihe bis zum letzten Buch weiterverfolgen.
Ich vergebe verdiente 5 von 5 Sterne und kann dieses Buch allen Leseratten weiterempfehlen, die historische Romane lieben und nichts gegen einen guten Schuss Fantasy und Romantik/Erotik haben!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Das Leuchten einer Sommernacht" von Ella Simon, Goldmann Verlag, Liebesroman

Titel: Das Leuchten einer Sommernacht Autorin: Ella Simon Seitenzahl: 400 Seiten (TB, Klappenbroschur,17.7.17) Isbn Nr. 13-978-3-442-4...