Sonntag, 4. Oktober 2015

Rezension von Katja Kaddel Peters zu "ROYAL, Band 2 – Ein Königreich aus Seide“ von Valentina Fast, eBook, Fantasy, Jugendbuch, Dystopie



Titel: ROYAL, Band 2 – Ein Königreich aus Seide
Autorin: Valentina Fast

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1760 KB
Seitenzahl der Printausgabe:
224 Seiten (lt. Verlagsseite)
ASIN: B013GJKXL2
ISBN: 978-3-656-60161-9

Verlag: Impress/Carlsen (03.09.15)
Preis: 3,99 Euro
(lediglich als eBook erhältlich)


Band 2 konnte mich nicht ganz so begeistern wie der Vorgänger. Er ist aber eine gute Fortsetzung – mit fiesem Cliffhanger!


*** Achtung Spoilergefahr, da es sich um Teil 2 einer Reihe handelt ***

Hier meine Rezi zu Band 1 (5/5 Sterne):
http://vergessenebuecher.blogspot.de/2015/08/rezension-von-katja-kaddel-peters-zu_27.html

Kurze Zusammenfassung (in eigenen Worten):

Die Mädchen haben mittlerweile die vier Kandidaten (Phillip, Fernand, Henry und Charles) kennengelernt und jede rätselt vor sich hin, wer denn nun der Prinz ist. Damit sich die jungen Männer ein besseres Bild machen können, finden abendliche Treffen mit einzelnen Damen statt, zu denen sie sie sich ordentlich herausputzen.
Wie nicht anders zu erwarten, gibt es Reibereien unter den Mädels und Tatyana (Tanya) kann sich wirklich glücklich schätzen, eine so gute Freundin in Claire gefunden zu haben. Auch der Männergeschmack der beiden ist unterschiedlich, so dass sie sich nicht ins Gehege kommen und sich ihr Herz ausschütten und Ratschläge geben können.
Leider passiert ein kleines „Unglück“ und Tanya rennt von Stund an gehandicapt durchs Schloss. Sie kann sich auch nicht wirklich entscheiden, ob sie nun lieber nach Hause oder weiter am Wettbewerb teilnehmen möchte… denn dies ist es nun einmal… ein Casting, Wettstreit, Wettrennen… wie man es auch immer nennen mag und wie nicht anders zu erwarten, kommen bei Tanya Gefühle ins Spiel, obwohl sie das doch eigentlich alles gar nicht wollte…


Über die Autorin:
Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt »Royal« entwickelte sich aus einer ursprünglichen Kurzgeschichte zu einer sechsbändigen Reihe. 


Meine Meinung:

Ich fand mich gut zurecht im Folgeband und habe mich wieder über einen guten, flüssigen und bildlichen Schreibstil von Valentina Fast gefreut. Mittlerweile geht es doch ziemlich ins Detail. Der Leser bekommt einen kleinen Einblick durch die Ich-Perspektive von Tatyana in die Charaktere der Prinzenkandidaten, lediglich Charles bleibt da ein wenig farblos, wie ich finde. Tanya und Claire scheinen sich gesucht und gefunden zu haben und wie bei einem Wettstreit üblich, muss auch eine Aufgabe gemeinsam von zwei Kandidatinnen gelöst werden. Ich verrate natürlich nicht an dieser Stelle, wie sich die beiden Freundinnen schlagen…

Dieses eBook konnte mich wieder sehr gut unterhalten, aber ich hatte zwischendrin beim Text manchmal das Gefühl, dass irgendwas nicht zusammen passt. Irritiert war ich auch über den „roten Feuerregen“ auf der Glaskuppel von Viterra (diese Wortumschreibung, damit ich nicht zu viel spoiler!), aber ich denke mal, dass dies zur Hintergrundgeschichte der Dystopie gehört und bin gespannt, ob dieses Rätsel für mich schon in Band 3 zufriedenstellend aufgelöst wird.
Tanya muss sich diverse Anfeindungen der anderen Mädchen gefallen lassen, denn es bleibt nicht unbemerkt, dass anscheinend doch zwei (!!!) Kandidaten ein „ernstes“ Interesse an ihr entwickeln und sich zwischen ihr und Ferdinand eine tolle „Kumpelfreundschaft“ entwickelt. Eifersüchtiger Hühnerhaufen sage ich nur dazu.
Die Szene auf dem Turmdach hat sich in mein Gedächtnis ein wenig eingeprägt, da Tanya danach Erinnerungslücken hat und mir es etwas merkwürdig vorkommt, dass ein Gegenstand von dort ganz wo anders wiedergefunden wird… grübel… oder habe ich den Text verkehrt im Gedächtnis? Man wird sehen…
Ich befürchte, dass die vier männlichen Jungerwachsenen auch noch ein anderes Geheimnis haben, als die Tatsache, dass einer von ihnen der Prinz ist. Manches kam doch sehr mysteriös und unterschwellig rüber.
Das Buch schließt mit einem ganz fiesen Cliffhanger, allerdings kann man sich schon denken, wie es im dritten Band weiter geht. Auf jeden Fall werden ungefähr die Hälfte der weiblichen Castingteilnehmer die „große Bühne“ verlassen müssen…
Es stört mich persönlich ein wenig, dass die Seitenzahl pro eBook doch recht gering (immer um und bei 200 Seiten) angesetzt wurde und ein konstanter Preis von 3,99 EUR pro Teil verlangt wird. Ich liebe allerdings diese Reihe, freue mich über MONATLICHE (!!!) Erscheinungstermine und werde natürlich am Ball bleiben.
Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass jetzt das Auswahlverfahren beginnt, das Augenmerk intensiver auf einzelne Personen gelenkt wird, die Zerrissenheit von Tanya, ihre Freundschaft zu Claire, aber auch die Gefühle u.a. zu Phillip im Vordergrund stehen und auch andeutungsweise der dystopische Hintergrund beleuchtet wird.
Ich freue mich darauf, heute mit Band 3 – Ein Schloss aus Alabaster fortfahren zu können (das eBook gibt es seit gestern zu kaufen). Ein bisschen traurig werde ich sein, weil diese Episode wieder in wenigen Stunden gelesen sein wird… seufz…
Diese Reihe habe ich genauso ins Herz geschlossen wie Selection und ich würde mich immer noch wahnsinnig darüber freuen, wenn der CARLSEN Verlag „ROYAL“ als Printausgaben auf den Markt bringen würde, denn die Cover sind wirklich ein Traum… ich habe mich zum Cover-Käufer entwickelt, unglaublich!
Der angestrebten Leserschaft/Zielgruppe „ab 14 Jahre“ kann ich wieder nur zustimmen und würde hier noch das Wort „weiblich“ einfügen wollen.

Fazit: Wieder eine Kauf-/Leseempfehlung von mir für alle, die dieser Reihe weiter folgen möchten!
Ich kann sehr gute 4/5 Sterne vergeben.


1 Kommentar:

  1. Hey,
    ich lese das Buch auch gerade und finde es auch schade, dass die einzelnen Teile alle nur so kurz sind. Den Preis finde ich okay so, ich hätte nur einfach gern mehr Geschichte an einem Stück :D
    Was es mit dem "Feuerregen" auf sich hat, bin ich auch schon gespannt. Hoffentlich kommt im nächsten Teil dann näheres dazu.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen

Rezension zu "Der Bruder des Wolfes" von Robin Hobb, übersetzt von Eva Bauche-Eppers, Penhaligon Verlag, Fantasyroman

Titel: Der Bruder des Wolfes Autorin: Robin Hobb Übersetzt von: Eva Bauche-Eppers Seitenzahl: 896 Seiten , (Paperback, Klappenbroschur,...