Montag, 23. Oktober 2017

Rezension zu "Der schwarze Thron - Die Königin" von Kendare Blake, übersetzt von Charlotte Lungstrass-Kapfer, Penhaligon Verlag, Fantasy

Titel: Der schwarze Thron - Die Königin
Autorin: Kendare Blake
Übersetzt von: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Seitenzahl: 512 Seiten, Paperback, Klappenbroschur, (25.9.17)
Isbn Nr. 13-978-3-7645-3147-8
Verlag: Penhaligon Verlag
Preis: 14,99 Euro
  Verlagsinfo:
"Drei Schwestern. Drei magische Talente. Nur eine Krone.


Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt, und jede Königin muss sich entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück. "

Über die Autorin:
Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Die New York Times-Bestsellerautorin hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht, darunter die düstere Fantasy-Saga »Der Schwarze Thron«. Kendare Blake wurde in Südkorea geboren und lebt heute in Kent, Washington. Die Tierliebhaberin liebt es zu reisen, Schokolade zu essen und bei »Final Fantasy« zu cheaten.

Eigene Meinung:
Im 2. Band von "Der schwarze Thron" hat das Jahr des Aufstiegs begonnen - der Kampf um die Krone. Arsinoe und Mirabella wollen ihre Schwestern nicht töten, sie rebellieren gegen ihr Schicksal. Unterstützt wird Arsinoe von ihrer Freundin Jules, die einige Überraschungen parat hat. Die 3. Schwester Katherine hingegen hat sich stark  verändert. Sie ist machthungrig und möchte die Krone für sich gewinnen. Sie schmiedet ihre eigenen Pläne um ans Ziel zu kommen.
Wer wird wohl Königin werden?

Diese Fortsetzung hat es in sich. Sie ist spannend, fesselnd und temporeich geschrieben mit sehr vielen Wendungen, so dass die Seiten nur so fliegen und die Story rasant vorangetrieben wird.

Die Geschichte bietet viel, verborgene Talente, Intrigen, Geheimnisse, Liebesgeschichten, Hass und brutale Rituale der Inselbewohner.

Die drei Schwestern sind sehr lebendig dargestellt. Katherine hat eine starke Veränderung erfahren und schreckt vor keiner Grausamkeit mehr zurück. 

Am Ende bleiben noch einige Fragen offen, es gibt ja auch noch weitere Bände, auf die ich mich freue.

Mich hat der 2. Band vollkommen überzeugt. Dieser Band ist sehr ideenreich, mit viel Action und Tempo, so muss High-Fantasy sein!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension zu "Ein angesehener Mann" von Abir Mukher Jee, übersetzt von Jens Plassmann, Heyne Verlag, historischer Kriminalroman

T itel: Ein angesehener Mann Autor: Abir Mukher Jee Übersetzt von: Jens Plassmann Seitenzahl: 512 Seiten ( TB, 10.7.17) ISBN N...